Sommerkongress

System Change not Climate Change – eine Einführung in die Kapitalismuskritik
2019-08-03, 14:30–16:30, 1A Tiera Guinn

Im Workshop werden grundlegende Funktionsweisen des Kapitalismus erläutert und gezeigt, warum dieser einer nachhaltigen Gesellschaft im Weg steht. Anschließend werden Alternativen vorgestellt und diskutiert.


In der Klimabewegung wächst das Bewusstsein dafür, dass die kapitalistische Produktionsweise durch ihren Wachstumszwang wesentlich verantwortlich für den Klimawandel ist und einer nachhaltigen Gesellschaft im Wege steht. In diesem Vortrag will ich genauer erläutern, warum das so ist. Dafür werden zunächst einige grundlegende Funktionsweisen des Kapitalismus erklärt und anschließend auf die Rolle von Klima und Umwelt eingegangen. Bei Bedarf kann ich den Vortrag noch um Exkurse zu den Verschränkungen von Kapitalismus, Sexismus und Rassismus ergänzen.
Zum Abschluss wird der Ansatz der Commons vorgestellt. Dabei handelt es sich um Gemeingüter, die aus bedürfnisorientierten Selbstorganisationsprozessen hervorgehen und eine Alternative zum Kapitalismus darstellen.
Gemeinsam können wir dann diskutieren, wie sich durch Commons der Kapitalismus überwinden lässt oder welche Klimaschutzmaßnahmen sich vielleicht doch innerhalb des Kapitalismus durchsetzen lassen und wo dies an seine Grenzen stößt.